1:1 Screenshots:

Alle Bilder können angeklickt werden und zeigen dann die 1:1 Version.

19 Schritte bis zum fertigen Desktopkalender

Die Startseite:


Das neue Projekt ist bereit, die Liste der Bilder noch leer.


Wir erfassen unsere Bilder, bis zu 99 dürfen es sein. Rechts oben
sehen Sie eine verkleinerte Vorschau:


Der Desktopkalender soll auch einen Namen erhalten. Hier werden noch weitere Daten, wie Copyrighthinweise und Adressen, festgelegt:


Und nochmal Bilder - diese sind für Titel und Infoseite. Auch eine eigene Hilfedatei läßt sich einbinden.


Hier erhält das Setupprogramm sein Gesicht: Eine Bitmap für den Titel, sowie eine kleine als Piktogramm. Wenn Sie möchten, legen Sie noch eine Textdatei mit Ihren Lizenzbedingungen fest.


Jetzt geht´s ans Fertigstellen. Je nach Anzahl und Größe der Bilder kann das einen Momant dauern ...


... dann ist die Installationsdatei zusammengestellt und komprimiert. Ein Klick auf »Test« und ...


... die Installation wird gestartet:


Hier soll der Kalender gespeichert werden ...


Das Startmenü ...


Noch zwei Fragen:
a) Möchten Sie eine Verknüpfung auf dem Desktop?
b) Soll auch der Bildschirmschoner installiert werden?


Auf »Installieren« klicken und die Installation beginnt ...


Der Kalender wird entpackt und kopiert.


Hiermit ist die Installation abgeschlossen und der Desktopkalender kann gleich gestartet werden:


So kann sich das Hauptmenü des Kalenders präsentieren:


Unter Optionen sind die Texte zu sehen, die im Kalendermacher erfasst wurden ...


... sowie das Bild unter Optionen/Info.


Fertig. So einfach und schnell geht das. Mit der kostenlosen Testversion können Sie dies jetzt gleich nachvollziehen.


Zurück zur Programmbeschreibung